EIKON-Shop
EIKON #71 (September 2010)
14,00 EUR
incl. 10 % UST exkl.

EIKON #71 (September 2010)

Künstler:
Martin Gabriel | Dorothee Golz | Alicja Karska | Markus Oberndorfer | Micha Payer | Jorma Puranen | Aleksandra Went

Sprachen | Deutsch / Englisch
Format | 280 x 210 mm
ISBN | 978-3-902250-52-0
96 Seiten


Nach einem wechselhaften Sommer bietet Ihnen EIKON mit dieser Ausgabe einen abwechslungsreichen Start in den Herbst. Und das beginnt schon mit dem Cover, wo MICHA PAYER und MARTIN GABRIEL ein Rollenspiel inszenieren, das, angelehnt an die Mendel’sche Vererbungslehre, eine multisubjektive Weltschau vorschlägt. Das österreichische Künstlerpaar, dessen Werk Fotografie mit Zeichnung variiert, bespielt diesmal übrigens auch das EIKON SchAUfenster im Wiener MQ, das gewohnheitsgemäß am Erscheinungstag der Zeitschrift eröffnet wird.

Von Variation und Erneuerung handelt auch das Werk des Finnen JORMA PURANEN. Seine erstaunlichen Landschaftsbilder bringen erst nach einiger Zeit der Reflexion die Wahrheit der gespiegelten Welt ans Licht. DOROTHEE GOLZ zitiert die Kunstgeschichte, und sie sorgt beim Betrachter gleichzeitig für Irritationen, wenn sie die Figuren ihrer digitalen Gemälde sinnlich und doch entrückt in der Gegenwart positioniert. Mit ALICJA KARSKA und ALEKSANDRA WENT stellen wir zwei polnische Künstlerinnen vor, die mit großer Poesie ihr Interesse am Flüchtigen bekunden. Sie schützen Unkraut mit Glashäusern und setzen architekturgleiche Zuckerwürfel der Umwelt aus, um den Zweifel am Bleibenden zu nähren. Vom Verschwinden berichtet auch MARKUS OBERNDORFER, der die Bunker des Atlantikwalls portraitiert und zeigt, wie sie von der Natur zurückerobert und vom Menschen neu adaptiert werden. Seine Fotografien sind eine Spurensuche, eine Erzählung vom Kommen und Gehen.

In unserem Forum trifft Maria Rennhofer im zweiten Teil der Serie „Im
Gespräch“ diesmal Gerhard Rühm, Schriftsteller, Komponist und bildender Künstler, der Anfang des Jahres seinen 80. Geburtstag feierte. In den Sammlungen finden Sie ein Interview mit Artur Walther, der seiner bemerkenswerten Kollektion zeitgenössischer Fotografie nun ein eigenes Haus erbaut und im Juni mit dem Kurator Okwui Enwezor die erste Schau eröffnet hat. Unser Ausstellungsteil bietet wieder ein atemberaubendes Panorama, das von der 1. Linz-Triennale über Jürgen Klaukes „Ästhetische Paranoia“ in Karlsruhe und Thomas Struths berühmte „Museum Photographs“ in Zürich bis zum „Voyeurismus“ in der Tate Modern blicken lässt. Außerdem weiß Olga Kronsteiner über Rekordergebnisse am Kunstmarkt zu berichten, in den Meldungen erfahren Sie vom Sensationsfund des Jahres in den USA und im Rezensionsteil über Schutzverletzungen im Verbrecher Verlag.

 


14,00 EUR
incl. 10 % UST exkl.


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
EIKON Abonnement: Österreich EIKON Abonnement: Österreich
60,00 EUR
incl. 10 % UST exkl.
EIKON Abonnement: EU, Übersee EIKON Abonnement: EU, Übersee
72,00 EUR
incl. 10 % UST exkl.
EIKON Abonnement: Restliches Europa EIKON Abonnement: Restliches Europa
65,00 EUR
exkl.